Lidstraffung

Lidstraffung sinnvoll oder nicht?

Die Augen sind das Merkmal eines Menschen, auf welches man als allererstes achtet. Die Augen sind zwar klein, stellen aber einen wichtigen Teil des Gesichts dar. Je nach Aussehen des Auges kann ein Mensch intelligent, dumm, attraktiv und unattraktiv usw. wirken. Jedoch sind Sie wahrscheinlich nicht hier, weil Sie Ihre Eigenschaften durch die Augen zum Ausdruck bringen möchten. Doch mehr, um die Tränensäcke und Schlupflider zu beseitigen und den müden Eindruck durch Ihre Augen loszuwerden.

Es ist normal, dass bei Ihnen mit steigendem Alter Tränensäcke und Schlupflider auftreten. Diesen Bildungsprozess können Sie aber abbrechen und die Tränensäcke sowie die Schlupflider entfernen. Lesen Sie auf unserer Seite nach wie das geht.

Um die Ergebnisse jedoch schnell und sicher zu erreichen, empfehlen viele Ärzte und Schönheitschirurgen eine OP, welche genaugenommen eine Lidstraffung ist. Diese ist meistens sehr schnell durchgeführt und trägt keine weiteren Risiken sowie Nebenwirkungen mit sich. Sehr oft werden diese OP’s unterschätzt, da geglaubt wird, dass man die selben Ergebnisse auch komplett ohne Eingriff erreichen kann. Das ist einerseits wahr, jedoch erfordert dies kontinuierliches Handeln und Heilen.

Davon wird man schnell enttäuscht, da die Ergebnisse nicht wie gewünscht sind, oder der Heilungsprozess einfach zu lange dauert.
Die Lidstraffung an den betroffenen Stellen ist nicht schlimm, hat keine Risiken und Nebenwirkungen und kostet nicht viel.
Warum werden dann trotzdem nur so wenige Eingriffe durchgeführt? Man hat noch das alte Denken, dass ein Eingriff mit Schmerzen und Risiko verbunden ist. Das ist aber beim heutigen Stand der Medizin kein Problem mehr.

Leider müssen Sie die Kosten aus eigener Tasche übernehmen, da es Ihr Wunsch ist, und Sie theoretisch auch mit den Beschwerden leben könnten, da Sie körperlich davon ja nicht beeinflusst werden.  Die Beeinflussung der Psyche spielt aber trotzdem eine große Rolle – für Sie selbst. Sie wollen sich ja um Ihren eigenen Körper und um Ihr eigenes Aussehen kümmern und je müder und unattraktiver Sie aussehen, desto unwohler fühlen Sie sich in Ihrer Haut. Richtig?

Kann man die Lidstraffung auch ohne Geld durchführen?

Wenn Sie eine Lidstraffung in Betracht ziehen, sollten Sie entweder das Geld dazu haben, oder den Willen, die Tränensäcke/Schlupflider durch Hausmittel zu beseitigen. Manchmal kommt es jedoch auch vor, dass die Lidkorrektur auch medizinisch notwendig ist. In einem solchen Fall wird der Eingriff des Arztes selbstverständlich von der Krankenkasse bezahlt. Der Arzt muss aber feststellen können, dass bei Ihnen wirklich eine körperliche Einschränkung durch die betroffenen Stellen entsteht.
Mögliche Einschränkungen sind zum Beispiel herabhängende Augenpartien, welche die Sicht einschränken oder einen Druck verursachen, welcher Sie stört.

Fragen Sie lieber noch einmal beim Arzt nach, lassen Sie sich gründlich Informieren und klären Sie die Art und den Schlimmegrad der Tränensäcke/Schlupflider. Fragen Sie auch ruhig nochmal nach den Kosten, die genau anfallen würden, da jeder Arzt oder schönheitschirurg einen eigenen Preis hat.
Wenn alles noch im grünen Bereich ist, und Sie nicht groß behindert werden, können Sie sich auf unserer Seite umschauen. Wir werden Ihnen dabei helfen, Ihre Tränensäcke oder Schlupflider ohne Lidstraffung wegzukriegen. Dabei kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass es manchmal sogar schneller und besser ist, die Lidstraffung auf eigene Faust durchzuführen.